Produktübersicht

Highlights

Die Bereitstellung von Sauerstoff-Luftgemischen durch sogenannte Blender gehören heute zum klinischen Standard. Sie sind meist kombiniert mit einem nachgeschalteten Flowmeter zur Flow-Dosierung.

Die Insufflationseinheit REANIMAT®-O2-Blend ist ein universell einsetzbares Gerät zur Bereitstellung von medizinischen Sauerstoff-Luftgemischen sowohl für den stationären als auch für den mobilen Einsatz.

Entsprechend der beabsichtigten klinischen Anwendung sind Flow-Dosierungen im Bereich von 0 - 60 l/min möglich.

Optional ist die Insufflationseinheit mit einer integrierten Sekret-Absaug­einrichtung ausgestattet. Dies macht das Gerät zu einem unverzichtbaren Hilfsmittel für verschiedenste nicht invasive An­wendungen zur Atemgasunterstützung in der Pädiatrie, Neonatologie sowie im Er­­wachsenen­­bereich.

Breites Anwendungsgebiet

Durch seinen modularen Aufbau ist das Gerät überall dort einsetzbar, wo sauer­stoff­anger­eichertes medizinisches Mischgas benötigt wird. Eine Kombination mit nicht invasiven Beatmungs­systemen ist fast immer möglich, sofern diese Geräte über eine Druck­begrenzungs­einrichtung verfügen.

Anwendungsbeispiele: Sauerstoffanreicherung zum Betrieb anwender­betriebener Beatmungs­systeme wie

• Beatmungsbeutel

• Notfall-Beatmungsgeräte

• CPAP Einrichtungen

Optional zweite Entnahmestelle

Die Möglichkeit, sauer­stoff­ange­reichertes Mischgas von einer zweiten Entnahme­stelle verfügbar zu haben, ist ideal.

Unter Verwendung eines Y-Stückes steht die Summe beider Durch­flüsse zur Verfügung. So besteht die Möglichkeit, eine Entnahme­stelle für Grob­ein­stellung und die Zweite zur Fein­ein­stellung zu nutzen.

Beispiel: 0 - 15 l/min für Grobeinstellung und 0 - 6 l/min zur Fein­ein­stellung, oder 0 - 30 l/min für Grob­ein­stellung und 0 - 15 l/min zur Fein­ein­stellung.

Unnötigen Gasverbrauch vermeiden

Die im Markt angebotenen adäquaten Geräte verbrauchen in der Regel auch bei geschlossenen Flow­ventilen 8 - 13 l/min des Gas­ge­misches, obwohl das Gerät augenscheinlich außer Betrieb ist. Dieser Verbrauch ist vermeidbar und verursacht Kosten.

Die Insufflationseinheit REANIMAT®-O2-Blend hat einen Ein-/Aus-Schalter, mit dem die Gaszufuhr der medizinischen Ver­sor­gungs­gase nach Ge­brauch unterbrochen wird. Der An­wender muss keine Wand­stecker in Park­position bringen oder Flaschen­ventile schließen. Das einfache Aus­schalten des REANIMAT®-O2-Blend genügt.

So amortisiert sich das Gerät bereits schon nach kurzer Zeit.

Eingestellte Parameter verändern sich nicht

Die an diesem Gerät eingestellten Parameter haben eine be­ein­druckende Konstanz. Wird der Flow verändert, bleibt die Sauer­­stoff­­kon­zen­­tration gleich und bei Ver­änderung der O2-Kon­zen­­tration bleibt der ein­ge­stellte Flow konstant.

Die eingestellten Durch­fluss- und Kon­zen­­tra­tions­­werte bleiben beim Ab­schalten erhalten. Ein Schließen der Flow­­ventile ist nach dem Ge­brauch nicht erforderlich, die Ein­stellung steht so beim nächsten Ein­schalten un­ver­ändert wieder zur Ver­fügung.

Absaugen integrierbar

In der Regel ist es erforderlich, die Atem­wege regel­mäßig ab­zu­saugen. Auf­grund des modularen Auf­baues ist diese In­suffla­tions­einheit optional mit einer inte­grierten Ab­saug­ein­richtung erhältlich.

Wie bei der In­sufflations­einheit, ist auch die Ab­saug­ein­richtung mit einem Ein-/Aus-Schalter ausgerüstet. So bleibt beim Aus­schalten des Gerätes die vor­ein­ge­stellte Vakuum­ein­stellung erhalten. Beim nächsten Ein­schalten ist keine erneute Ein­stellung des Vakuums not­wendig.

Mit dieser praktischen Kom­bina­tion von Insuff­lation und Ab­saugen steht ein kom­paktes Gerät mit nur je einem Druck­gas­an­schluss für O2 und Air zur Verfügung. Es werden keine unnötigen Gas­ver­sorgungs­dosen belegt, was auch zur Über­sichtlich­keit des Pflege­platzes beiträgt.

Vielfältige Anschlussmöglichkeiten

Air und O2 aus Zentral-Gasanlagen (ZGA)

Versorgung 1x aus Gasflasche und 1x Zentralgasanlage (ZGA)

Versorgung aus zwei Gasflaschen Air und O2

Automatische Umschaltung auf Notversorgung möglich:

In vielen Fällen ist es erforderlich, die Gasversorgung für jede Situation sicherzustellen.

Mit den als Zubehör erhältlichen Ventilen WY1475 und WY1476 lässt sich die Druckgasversorgung der Insufflationseinheit so verschalten, dass beim Trennen oder bei Ausfall der permanenten Druckgasversorgung die Insufflationseinheit automatisch über Druckgasflaschen weiter betrieben wird, z.B. wenn der Patient von einem stationären Platz zu einem anderen transportiert werden muss.

Produktdetails

Bestellinformationen

Insufflationseinheit 0 - 6 l/min
mit Mischer 21 - 100% O2
WY1480
Insufflationseinheit 0 - 15 l/min
mit Mischer 21 - 100% O2
WY1481
Insufflationseinheit 0 - 30 l/min
mit Mischer 21 - 100% O2
WY1482
2. Entnahmestelle 0 - 6 l/min
für WY1480 / WY1481 / WY1482
WY1485
2. Entnahmestelle 0 - 15 l/min
für WY1480 / WY1481 / WY148
WY1486
2. Entnahmestelle 0 - 30 l/min
für WY1480 / WY1481 / WY1482
WY1487
Absaugeinrichtung 0 - 0,9 bar Vakuum WY1490

Zubehör

Umschaltventil für Sauerstoff,
2 Eingänge, 1 Ausgang
WY1475
Umschaltventil für Druckluft,
2 Eingänge, 1 Ausgang
WY1476
Y-Stück zum Zusammenschalten von
zwei Entnahmestellen
WY1478
  Standardmäßig gehören Anschlussschläuche nach ISO 13260 mit gasspezifischen NIST Verschraubungen zum Lieferumfang.
 Landesspezifische Anschlussschläuche sind auf Anfrage erhältlich.

Technische Leistungsdaten

Druckgasversorgung Medizinischer Sauerstoff, 3,4 - 5 bar (50 - 73 psi)

Medizinisch reine Druckluft, 3,4 - 5 bar (50 - 73 psi)
Anschlussgewinde für Druckgas Gasspezifisch NIST gemäß DIN EN 739
Mischer 21 % bis 100% ± 3 % FiO2 Genauigkeit
Gasmangelalarm bei Druckdifferenz 1,5 - 2 bar zwischen beiden Druckgas-Eingängen
Gasverbrauch Oxygen + Air 1 - 8 l/min + eingestellte Gasentnahmemenge
Gasverbrauch Air für Absaugeinrichtung 0 - 30 l/min
Vakuum Absaugeinrichtung 0 bis -0,9 bar Vakuum – stufenlos einstellbar
Mischgas-Entnahme Basisgerät WY1480: 0 - 6 l/min
WY1481: 0 - 15 l/min
WY1482: 0 - 30 l/min
2. Mischgas-Entnahmestelle (optional) WY1485: 0 - 6 l/min
WY1486: 0 - 15 l/min
WY1487: 0 - 30 l/min
Klassifikation gem. Richtlinie 93/42/EWG IIa
Zertifizierung CE 0197

Haben Sie Fragen?

Tel.: +49 (0)2207 9698-0
E-Mail: info@weyermed.com


Seite drucken